Psychotherapie

Eine Psychotherapie kann unter anderem bei folgenden Problemen bzw. Themen sinnvoll sein:

Selbstentfaltung, Selbsterfahrung

Psychotherapie bietet die Möglichkeit zu reflektieren welche verborgenen Potentiale in einem schlummern und wie sie genutzt werden können.

Ängste, die die Lebensqualität einschränken

Beispiele hierfür sind Furcht vor Menschenmengen, öffentlichen Plätzen oder Reisen, diffuse Ängste mit Anspannung, Besorgnis und Befürchtungen über alltägliche Ereignisse und Probleme u.ä.

Depressionen

Typisch für Depressionen sind eine dauerhaft gedrückte Stimmung, negative Gedankenschleifen, Verlust der Lebensfreude. Der Antrieb etwas zu schaffen ist gehemmt und oft läuft ein innerer Film ab in dem man sich in den buntesten Farben das Scheitern ausmalt. Der Selbstwert fällt immer tiefer und man bekommt das Gefühl nichts mehr zu schaffen.

Probleme in der Sexualität

Viele Menschen spüren, dass in ihrer Sexualität noch mehr möglich ist und viel Potential an Lebensfreude brach liegt. Leistungsdruck, Scham, das Gefühl Sexualität ist peinigend und lustlos lässt die Sexualität oftmals zu einem unbefriedigenden, vielleicht sogar belastenden Lebensbereich werden.

belastende Lebenssituationen und Lebenskrisen

 Probleme und Krisen in der PartnerInnenschaft und in der Familie

Süchte 

Typisch sind ein starkes, periodisch oder dauerhaft auftretendes Verlangen nach Alkohol, Drogen, Wetten, Internet oder Computerspiele. Es setzt eine fortschreitende Vernachlässigung von Verpflichtungen und Aktivitäten ein. Der Drang nach Substanzen und anderen Stimulierungen gerät außer Kontrolle und bekommt eine zerstörerische Eigendynamik.

psychosomatische Erkrankungen (Krankheiten, die mit ungelösten und belastenden psychischen Problemen zusammenhängen)

funktionelle Störungen (häufig wiederkehrende körperliche Beschwerden, die keine organische Ursache haben)