Erschöpfung

Erschöpfung/Burnout

Burn out ist ein Zustand der körperlichen, seelischen und geistigen Erschöpfung. Lang andauernde Belastungen, die oft nicht zu vermeiden sind, können zu einer permanenten Energielosigkeit führen. Diese Belastungen können beruflicher, privater oder persönlicher Art sein. Burn out kann jeden treffen und hat nichts mit persönlichem Versagen zu tun. Aufgrund äußerer Gegebenheiten werden die eigenen Bedürfnisse vernachlässigt und es entstehen Gefühle der Leere und des „ausgebrannt“ seins. Man fühlt sich wie in einem Kreislauf, aus dem man nicht ausbrechen kann. Ein Burn out entsteht nicht von einem Tag auf den anderen. Erste Anzeichen können Schlafstörungen, Gereiztheit, sexuelle Lustlosikeit und innere Anspannung sein.

In der Psychotherapie geht es darum, Wege zu finden, um aus diesem Kreislauf auszubrechen und sich vermehrt den eigenen Bedürfnissen zu widmen.

Häufige Symptome bei Burn out:

  • Es tauchen Fragen auf wie: „Was soll das alles für einen Sinn haben“ oder „War das jetzt schon alles in meinem Leben“
  • Hohe körperliche und psychische Anspannung, Gereiztheit
  • Der Schlaf ist nicht erholsam und man wacht morgens gerädert auf
  • Das Gefühl alles zu geben und nichts bewirken zu können
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Nachlassende Kreativität
  • Man hat das Gefühl es ist alles zu viel
  • Das Selbstvertrauen schwindet
  • Wenig Aussicht bzw. Kraft zur Veränderung des mühsamen Zustandes
  • Depressive Verstimmungen
  • Freudlosigkeit
  • Das Gefühl nicht mehr belastbar zu sein
  • Sozialkontakte werden vermieden
  • Keine Lust auf Hobbies
  • Wenig sexuelles Verlangen